Deutsche VersionTürkçe versiyonuРусская версия
Leitgedanken
Wir verstehen uns als "lesende Schule". Entsprechend vielfältig sind unsere Angebote:
Im Unterricht
  • regelmäßige Buchvorstellungen durch Schülerinnen und Schüler
  • Romane im Unterricht lesen und Lesetagebücher und Leserollen dazu gestalten
Lesepaten
  • viele ehrenamtliche Lesepatinnen und Lesepaten des VBKI unterstützen unsere Arbeit
  • "Rudis Lesestunde"
Schulbücherei
  • in den Pausen liebevoll betreut
Wettbewerbe
  • schuleigener Vorlesewettbewerb für alle Klassen unserer Schule
  • Ausrichterin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen der Tempelhofer Schulen
Von Mozart bis Rap
Ein zweiter Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Förderung der musikalischen Erziehung. Wir unterrichten folgende Instrumente:
Flöte
Flötenunterricht in Kleingruppen (Sopran-, Tenor-, Alt- und Bassflöte).
Gitarre
Gitarrenunterricht in Kleingruppen.
Klavier
Klavierunterricht solo und in der Kleingruppe.
Chor
Ein starker Chor mit über 50 Schülerinnen und Schülern.
Aufführungen
Musikalische Darbietungen bei schulischen und außerschulischen Veranstaltungen.
Starke Partner

Kooperationspartner

Die Rudolf-Hildebrand-Grundschule hat zahlreiche Kooperationspartner, die uns dabei unterstützen, das Schulleben für die Kinder zu bereichern.

 
 

Berliner PatenBerliner Schulpate bringt Grundschülern spielerisch Berufe näher – und schafft so Berufsvorbilder für Zukunftsträume, weckt Interessen und fördert Talente.
An unseren Schulfesten beteiligen sich regelmäßig die Friseurinnung Berlin sowie zahlreiche Lesepaten, die auch fester Bestandteil unseres schulischen Alltags sind.

 

 

Berliner PatenDie Berliner Tafel – Unermüdlicher Einsatz seit 1993!
Seit 1993 rettet die Berliner Tafel e.V. Woche für Woche erfolgreich überschüssige
Lebensmittel vor der Vernichtung und sammelt diese in ganz Berlin ein, sortiert und verteilt
sie anschließend. Über 125.000 bedürftige Berliner_Innen erhalten hierdurch entweder ein
Zusatzangebot in sozialen Einrichtungen oder eine Lebensmittelunterstützung über die
Ausgabestellen von LAIB und SEELE (eine Aktion der Berliner Tafel e.V., der Kirchen und
des rbb). Der KIMBA-Bereich fördert Ernährungsbildung und Wertschätzung von
Lebensmitteln bei Kindern ab dem Vorschulalter.
Die Berliner Tafel arbeitet seit ihrer Gründung unabhängig und finanziert sich durch Spenden
und Mitgliedsbeiträge.

 
 

LOGO-KIMBA_rgb_600dpiKIMBA
Ein Angebot der Berliner Tafel e.V.
Gesund Essen mit KIMBA…
…wir kochen selbst!
Ob im KIMBAexpress, dem umgebauten Eisenbahnwaggon, der fahrenden Kinderküche
KIMBAmobil oder bei der KIMBAschule in den Schulen vor Ort – mit den Kinder- und
Jugendangeboten vermittelt die Berliner Tafel gesunde Ernährung.
Statt tiefgekühlt oder mit Zusatzstoffen behandelt, wird mit frischen Zutaten gemeinsam
vorbereitet, vegetarisch gekocht und anschließend gegessen. So wird Lernen und Kochen
mit KIMBA zum Erlebnis!

 
 

bfw-lehrbauhof-berlinMit dem Lehrbauhof Berlin verbinden uns zahlreiche Projekte, die die Infrastruktur unserer Schule erheblich verbessern.
Beispielhaft sei das Kaninchenprojekt erwähnt, zu dessen Gelingen die Auszubildenden des Lehrhofes das Kaninchenhaus, Tippis und die kompletten Pflasterarbeiten bewerkstelligten.

 
 

CidsnetDie CidS! Computer in die Schulen gGmbH, wie wir offiziell heißen, wurde 1998 als Non-Profit-Organisation gegründet. Unser Ziel ist, Bildung und Informationstechnologie noch enger zu verknüpfen und nachhaltige Medienkompetenz bei Schülern und Schülerinnen zu fördern. Denn wir halten den sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit den Neuen Medien für eine Schlüsselqualifikation, um in unserer Informations- und Wissensgesellschaft bestehen zu können.

Auf Basis eines Kooperationsvertrags mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport haben wir bis 2005 im Rahmen einer Public-Private-Partnership zahlreiche Großprojekte an Schulen durchgeführt. Dabei ging es uns vorrangig darum, Schulen mit entsprechender Informationstechnologie auszustatten, Lehrkräfte im Umgang mit IT-Technik zu qualifizieren und technischen Support anzubieten.

Seitdem agieren wir vollkommen unabhängig und ohne öffentliche Fördermittel.

Alle unsere Angebote, Dienstleistungen und Projekte sind kostenlos. Dafür haben wir einen starken Sponsor gefunden: die Berliner Sparkasse. Doch wir sind auch weiterhin auf Ihre Spenden angewiesen, seien es Computer oder Geldspenden. Nur so können wir uns auch in Zukunft engagiert um das kümmern, was uns wichtig ist: SchülerInnen im sinnvollen Umgang mit modernen Medien kompetent und nachhaltig zu fördern.

 
 

diakoniewerk-simeon

Das Diakoniewerk Simeon ist eine soziale, gemeinnützige Organisation, die im Namen der evangelischen Kirche Hilfebedürftige unterstützt und für sie eintritt. Mehr als 1.300 Mitarbeitende arbeiten unter dem Dach des Diakoniewerks Simeon an über 100 Standorten in Berlin und Brandenburg für und mit Menschen in den Bereichen
Pflege & Betreuung, Jugend- und Familienhilfe, Eingliederungshilfe, Soziales & Integration und in Kindertageseinrichtungen.

Alle Angebote, die zum Diakonischen Werk Tempelhof-Schöneberg gehören, finden Sie vorübergehend unter www.dwts.de

Unsere ZieleUnser Ziel ist es, ein gleichberechtigtes Teil-Sein aller an der Gesellschaft zu fördern und zu erreichen. Das Diakoniewerk Simeon hilft Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen – von der Schwangerschaft bis zum würdigen Lebensende. Es begleitet und fördert ältere Menschen, Pflegebedürftige und deren Angehörige ebenso wie Familien, Kinder, Jugendliche und Eltern. Die Angebote richten sich gleichermaßen an Menschen mit geistigen, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen wie an Menschen in sozialen Notlagen wie Wohnungslosigkeit und Mietschulden. Menschen mit vielfältigen kulturellen Hintergründen werden individuell beraten und finden Unterstützung.

 
 

JugendamtMUSTERTEXT ANFANG / Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. /MUSTERTEXT ENDE/

 
 

Kirchgemeinde Tempelhof

Hausaufgabenhilfe für Kinder von 8 bis 12 Jahre

Die Hausaufgabenhilfe ist ein sozialpädagogisches Angebot der Evangelischen Kirchengemeinde Mariendorf und richtet sich an Eltern, die aus unterschiedlichen Gründen (z.B. Berufstätigkeit, Mangel an Hortplätzen usw.) eine Betreuung für ihre Kinder direkt nach der Schule suchen.

Wir bieten:

  • Selbstgekochtes Mittagessen und Getränke zum Selbstkostenpreis von 2,– €
  • Hausaufgabenhilfe bis 15.30 Uhr.
  • Freizeitgestaltung im Anschluss an die Hausaufgabenhilfe im Rahmen unserer Gruppenangebote.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich:
Susanne Werner
Friedenstraße 20, 12107 Berlin,
Telefon: 706 10 42

 
 

Kokitu

Seit der Gründung im Frühjahr 2002 hat sich KOKITU
(
KOordinatives KInder TUrnen) beständig weiterentwickelt:

Knapp 3.000 Kinder turnen bei uns regelmäßig, d.h. mindestens einmal in der Woche, in fast 80 Einrichtungen.
Weitere ca. 400 Kinder besuchen unsere Kampfsportkurse verschiedener Stufen.
Seit Jahren nehmen pro Jahr bis zu 150 Kinder und Erwachsene an einem unserer Inline-Skating-Kurse teil.
Auch Grundschulen betreuen wir und unterstützen die Einrichtugnen in der Gestaltung der Nachmittags-AG´s.

Durch die vielfäligen Kontakte im Kita- und Vorschulbereich ist insbesondere ein Bedarf an weiterführenden Qualifikationen für Erzieher deutlich geworden. Hier bieten wir neben dem eigentlichen Fortbildungsprogramm auch unentgeltliche Kurzschulungen zu diversen Themen direkt vor Ort in den Einrichtungen an.
Auch unsere Rückenschulen für Erzieherinnen, Erzieher und dem weiteren Personal erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Darüber hinaus ist die Elternarbeit zu einem wichtigen Schwerpunkt unserer Arbeit geworden. Ein kindgerechter und bewegungsintensiver Alltag hört nicht an der Kita- oder Schultür auf, sondern setzt sich durch die Einbeziehung der Eltern und deren Aktivitäten zur Gestaltung einer optimalen Entwicklung der Kinder fort.
Hierzu tragen wir u.a. mit Anregungen, Tipps und Übungsvorschlägen bei, die wir bei der Durchführung von Sportfesten und Elterntrainingsnachmittagen einem breiten Spektrum von Besuchern vermitteln.

KOKITU legt großen Wert darauf, den Kindern neben der spoprtlichen Betätigung gesellschaftliche Regeln, Werte und Normen zu vermitteln. Das Miteinander wird hierbei ganz groß geschrieben. Es geht darum, den Kindern zu zeigen wie man einander respektiert und akzeptiert.

Die Devise lautet: „Wir wollen uns gegenseitig helfen und unterstützen“.

 
 

Mitspielen e.V.
Aus der Satzung: „Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung, insbesondere der Nummern 4 Jugendhilfe, 7 Volksbildung und 13 Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen

Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens des § 52 Abs. 2 AO.
(2) Zweckdes Vereins ist die Förderung der Jugendhilfe, der Erziehung, der Volksbildung und der Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens.
(3) Der Satzungszweck wird verwirklicht durch projektorientierte Arbeit, die im wesentlichen durch eine ehrenamtliche Tätigkeit der Vereinsmitglieder und Mitarbeiternvon Schulen, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen kommunaler und freier Träger getragen wird.
(4) Der Verein führt überwiegend am Standortder in Absatz 3 genannten Einrichtungenzeitlich begrenzte und themenorientierte
Veranstaltungen mit experimentellem Seminarcharakter unter Einbeziehung von Kindern und Eltern durch. Das Ziel dieser Veranstaltungen ist es, das Bewusstsein und die handwerklichen Fähigkeiten zu schärfen, welche Probleme in einer durchschnittlichen Gruppe im vorschulischen und schulischen Bereich hinsichtlich der unterschiedlichen sozialen, religiösen und nationalen Herkunft bestehen und wie sie in einer gemeinschaftlichen Anstrengung aller Beteiligten gelöst bzw. entschärft werden können.
Ein pädagogischer Schwerpunkt dieser Veranstaltungen wird sein, den Eintritt in den Lernprozess durch das Spielen von Gesellschaftsspielen als Gemeinschaftserlebnis zu ermöglichen. Eine Kooperation mit Sporteinrichtungen wird als ergänzendes Moment bei der Durchführung dieser Seminare angestrebt.
(5) Zu den Aufgaben des Vereins soll auch das Testen, Entwickeln und Weiterentwickeln von Spielen nach ihrer pädagogischen
Qualität im Rahmen des Förderzwecks des Vereins gehören.
(6) Ausgeschlossen sind alle Spiele mit finanziellen Gewinnmöglichkeiten und Verherrlichung von Gewalt. …“

 
 

Mitspielen e.V.

Nachbarschafts- Und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik e.V. , Berlin

Das Nachbarschafts- und Selbsthilfe-Zentrum ufaFabrik (kurz: NUSZ ) ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der Jugendhilfe mit Standorten in verschiedenen Stadtteilen von Berlin.

Die Geschäftsstelle befindet sich im Bezirk Tempelhof-Schöneberg auf dem Gelände der ufafabrik.

Als Stadtteilzentrum engagieren wir uns in der Nachbarschaftsarbeit und unterstützen mit generationenübergreifenden und integrativen Angeboten die gesellschaftliche Teilhabe und das bürgerschaftliche Engagement. Als Kommunikationszentrum bieten wir selbstorganisierten Gruppen und Initiativen Raum zur Entwicklung eigener persönlicher Potenziale und nachbarschaftlicher Unterstützungsnetzwerke. Angebote zur einfachen Teilhabe und zur Freizeitgestaltung bieten sozial-kulturelle Gruppen und Kurse, asiatischen Kampfkünste sowie Gesundheits- und Selbsthilfe Angebote.

Das NUSZ ufaFabrik ist Träger und Kooperationspartner beim Betrieb von Einrichtungen und sozialen Diensten: Ambulanter Pflegedienst Tempelhof, Familienunterstützende Hilfen, Integrationslotsen und -lotsinnen, Jugend- und Jugendsozialarbeit,  Jugendarbeit an Schulen, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Kindertagesstätten, Nachbarschafts- und Selbsthilfeprojekte, Offene und gebundene Ganztagsbetreuung an Schulen, Registerstelle gegen Diskriminierung und Rassismus im Bezirk Tempelhof – Schöneberg.

Die Angebote der Familienbildung, Familienzentren, Kinder- und Jugendarbeit und an Schulen werden  von den Berliner Senatsverwaltungen, sowie von den Berliner Bezirken und weiteren nationalen und internationalen Kooperationspartnern gefördert.

 
 

Polizei BerlinMUSTERTEXT ANFANG / Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. /MUSTERTEXT ENDE/

 
 

TSV Tempelhof-MariendorfMUSTERTEXT ANFANG / Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. /MUSTERTEXT ENDE/

 
 
VBKIMUSTERTEXT ANFANG Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. /MUSTERTEXT ENDE/

 
 
VBKIMUSTERTEXT ANFANG für Werkhaus Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. /MUSTERTEXT ENDE/

Rudolf Hildebrand Grundschule
Friedenstraße 23-25 12107 Berlin Tel.: 030 / 90277-7456 Fax: 030 / 90277-7457 e-mail: Sekretariat@rhg.schule.berlin.de
Betreuung
Unser Betreuungsangebot garantiert Ihnen die unproblematische Berufsausübung. Fast "rund um die Uhr" sind unsere Erzieherinnen und Erzieher für Ihre Kinder da!
Hort
6.00 h bis 18.00 h
  • "Shuttleservice" von der Schule zum Hort
  • Gutes Mittagessen
  • qualifizierte Hausaufgabenbetreuung
  • AGs: Backen, Handarbeit, Line Dance, Schwimmen, Musik und Sport
  • viel "Grün" zum Toben und Entdecken
Adresse: Marconistraße 4 12107 Berlin Tel.: 030 / 90277-7436 e-mail: rhg-hort@web.de
Die VHG
Die kostenfreie Betreuung in der "VHG" bietet den Kindern Zeit zum Ankommen, zum Entspannen und ist Treffpunkt für viele Aktivitäten. Die "VHG" befindet sich in der ersten Etage unserer Schule. Öffnungszeit: 7.30 h bis 13.30 hDie kostenfreie Betreuung in der "VHG" bietet den Kindern Zeit zum Ankommen, zum Entspannen und ist Treffpunkt für viele Aktivitäten. Die "VHG" befindet sich in der ersten Etage unserer Schule. Öffnungszeit: 7.30 h bis 13.30 h
Die Jugendarbeit in der Schule
Die ehemalige "Villa" bietet verschiedene Angebote zum gesunden Aufwachsen der Schüler_innen der 5. und 6. Klassen sowie Beratung und Hilfe bei Problemen und Konflikten an. Sie befindet sich gegenüber der "Blümchenküche" im Souterrain und ist von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.